Öffnungszeiten Gemeindeamt

Heute, Mittwoch

08:00 - 12:30 Uhr

13:30 - 17:00 Uhr

Morgen, Donnerstag

08:00 - 12:30 Uhr

13:30 - 19:00 Uhr

Sprechstunden Bürgermeister

Heute, Mittwoch

Keine Bürgermeister Sprechstunden

Nächste: Donnerstag, 05.08.2021

16:00 - 18:00 Uhr

Wir bitten um Terminvereinbarung!

mehr

Öffnungszeiten Müllhof

Heute, Mittwoch

16:00 - 18:00 Uhr

Samstag, 07.08.2021

09:00 - 12:00 Uhr

Müllabfuhr

Freitag, 13.08.2021

Veranstaltungen

August

Sinfonieorchester Lienz - Sonderkonzert zum 75 Jahr-Jubiläum

am Freitag, 6. August 2021 um 20.00 Uhr im Kultursaal Debant

Wallfahrt der Pfarren im Seelsorgeraum Sonnseite nach Maria Luggau

Samstag, 7. August 2021

ABGESAGT!!! Berg- und Gedenkmesse der Schützenkompanie am Gemeinde-Ruemitsch

Sonntag, 8. August 2021, 10.45 Uhr

Seniorenausflug der Marktgemeinde Nußdorf-Debant

am Samstag, 14. August 2021

Sommernachtskonzert der Marktmusikkapelle

Samstag, 14. August 2021

Soroptimist International - Club Lienz Osttirol feiert Geburtstag!

am Samstag, 21. August 2021

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Nußdorf-Debant

am Dienstag, 24. August 2021

Hofalm-Kirchtag im Debanttal

am Sonntag, 29. August 2021

Oktober

Blutspenden

Mittwoch, 6. Oktober 2021, 15 bis 20 Uhr

Addnfahrer - S'Lem is koa Nudlsubbn

Donnerstag, 14.10.2021

Rückblick

scrollen

Staatsmeisterschaften im Racketlon (Schlägervierkampf)

Staatsmeisterschaften im Racketlon (Schlägervierkampf)

Großartige Erfolge für die heimischen Spieler

Im Rahmen der ersten Sport Austria Finals fanden die 19. Österreichischen Meisterschaften im Schlägervierkampf Racketlon (Tischtennis, Badminton, Squash, Tennis), von 3. bis 6. Juni 2021 in Graz statt. Bei dieser anspruchsvollen Sportart mit den beliebtesten vier Racketsportarten waren auch die Spieler der Union Racketlon Lienz, Irina Olsacher, Emanuel Schöpf, Hans-Peter Waltl und Marco Staller mit dabei!


Für die Bundesliga war die Mannschaft aus Osttirol von den 12 teilnehmenden Teams aus Österreich durchaus als Medaillenkandidat zu handeln. Nach der erreichten Hauptrunde der letzten 8 Teams, traf die Mannschaft aus Osttirol im Viertelfinale auf die Sportunion Padel- und Beachsport Wien, in dem die Osttiroler mit +61 Punkten siegreich blieben Nach einem spannenden Halbfinal-Match gegen die Sportunion Rackathletes Austria, setzte sich das Team aus Wien nach zunächst engem Spielverlauf letztlich im Tennis-Doppel durch. Das zweite Semifinale gewannen die Seriensieger von Sportunion Racketpoint Vienna gegen Racketlon Europajugend Gleisdorf. Zum ersten Mal konnten die Spieler/innen der Rackathletes Austria im Finale über den Titel jubeln. Für die Spieler aus Osttirol reichte es zum ersten Mal für die Bronzemedaille, sie siegten im Spiel um Platz drei gegen die Racketlon Europajugend Gleisdorf mit +20!


Im Mixeddoppel traten Irina Olsacher/Emanuel Schöpf als Top gesetztes Team an. Im Viertelfinale wartete bereits eine große Hürde mit Florian Harca/Bettina Bugl, welche die Spieler aus Nußdorf-Debant knapp mit +2 Punkten für sich entscheiden konnten, im Halbfinale besiegten sie das Team aus Kitzbühel, Zimmermann/Perschinka deutlich, ohne in den Tennissatz zu müssen. Im Finale trafen sie auf das an Nummer 2 gesetzte Team Michael Dickert/Martina Meissl. in einem spannenden und hochklassigen Spiel entschied im letzten Satz Tennis der Gummiarmpunkt, in dem bei Punktegleichstand nur ein einziger Punkt über den Sieg entscheidet! Diesen entschieden Dickert/Meissl für sich, über den Vizestaatsmeistertitel freuten sich Olsacher/Schöpf. Im Herrendoppel konnten die Titelverteidiger Schöpf/Pilz wieder den Titel erringen, bei den Damen konnte Irina Olsacher mit ihrer Partnerin Linda Schedl die Silbermedaille gewinnen!


Am letzten Tag dieser Meisterschaften fanden noch die Einzelbewerbe statt, wo von den heimischen Racketlon-Künstlern nur noch Irina Olsacher und Emanuel Schöpf vertreten waren. Irina spielte im Round-Robin-System, bei dem die besten 5 Elite-Damen in Österreich Jede gegen Jede antreten musste. Gleich im ersten Spiel unterlag Olsacher der späteren Vizestaatsmeisterin Bettina Bugl, denkbar knapp mit drei Punkten. Im 2. Spiel gegen die amtierende Staatsmeisterin Martina Meissl war die Nußdorferin ebenfalls ebenbürtig, musste sich letztlich doch geschlagen geben. Obwohl sie die nächsten Spiele beide für sich entscheiden konnte, reichte es aufgrund des Satzverhältnisses leider knapp nicht mehr für eine Medaille, mit den beiden Silbermedaillen und der Bronzemedaille mit dem Team war es für Irina Olsacher doch eine sehr erfolgreiche Staatsmeisterschaft. Den Titel im Elite-Einzel sicherte sich die vielfache Staatsmeisterin und Weltranglisten-Erste Christine Seehofer! Bei den Herren konnte Titelverteidiger Emanuel Schöpf seiner Favoritenrolle bis zum Finale gerecht werden und alle Spiele bis dahin souverän gewinnen. Im Finale gegen den Rekordstaatsmeister Michael Dickert musste er leider beim Badminton wegen einer Schulterverletzung w.o. geben. Trotzdem freute auch er sich über eine Goldmedaille, 2 Silbermedaillen und eine Bronzemedaille. Diese hervorragenden Meisterschaften lassen für die nächsten Turniere und Meisterschaften wieder auf erfolgreiche Ergebnisse unserer Racketlonspieler hoffen!

Sonntag, 06.06.2021

nach oben