MARKTGEMEINDE
NUSSDORF-DEBANT

Service

Themen

Amtsstunden anzeigenVeranstaltungskalender anzeigenDie Seite durchsuchen

Sitzung am 26. März 2013

  • Der Gemeinderat genehmigt die vom Bürgermeister vorgelegte Jahresrechnung 2012 mit Gesamteinahmen von € 6.016.629,01, Gesamtausgaben von € 5.915.730,34 und einem Gesamt-Rechnungsüberschuss von € 100.898,67 mehrheitlich.
  • Der Gemeinderat erklärt sich damit einverstanden, dass Rauchfangkehrermeister Herbert Lenzhofer aus Thurn gemäß den Bestimmungen der Tiroler Feuerpolizeiordnung für fünf weitere Jahre als Rauchfangkehrer für das Gemeindegebiet von Nußdorf-Debant zuständig ist.
  • Der vorliegende Vertrag zur Änderung der Partnerschaftsvereinbarung zwischen Marktgemeinde und Osttiroler Kinderbetreuungszentrum wird zur Kenntnis genommen.
  • Die OSG (Osttiroler Gemeinnützige Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft) plant am Areal des ehemaligen Gasthofes Mühle in Alt Debant ein Mehrfamilienwohnhaus zu errichten. Dazu wurde vom Gemeinderat eine Arrondierungswidmung beschlossen und ein Bebauungsplan erlassen.
  • Der Gemeinderat genehmigt die Vergabe eines Reihenhausgrundstückes im Rauchkofelweg in Debant an die beiden Gemeindebürger Tamara Zlöbl und Christoph Idl.
  • Der Gemeinderat genehmigt für die Beseitigung eines Elementarschadens am sogenannten Kropfeleweg (Wegabsitzung) die Übernahme eines 45 %-igen Gemeindeanteiles.
  • Die Aufträge für Asphaltierungsarbeiten auf der Faschingalmstraße und auf der Toni Egger-Straße in Debant werden an die jeweils billigstbietenden Firmen „Alpine Bau GmbH“ bzw. „Osttiroler Asphalt Hoch- und Tiefbauunternehmung“ vergeben.
  • Das gemeindeeigene Grundstück 41 westlich des Friedhofes Debant wird zur landwirtschaftlichen Nutzung an Thomas Pfurner, vlg. Wartscher in Debant, verpachtet.
  • Im Wirt´s Haus in Nußdorf wird im 1. Obergeschoss ein 30 m² großer Raum als Musikproberaum an Herrn Martin Santer aus Debant vermietet.
  • Der Gemeinderat erlässt für die Marktgemeinde eine neue Kanalordnung und eine neue Kanalgebührenverordnung.
  • Die Gemeindebürger Andreas Mair und Elisabeth Kofler werden über die Sommermonate (befristet auf 6 Monte) als Hilfskräfte im Gemeindebauhof eingestellt.