MARKTGEMEINDE
NUSSDORF-DEBANT

Service

Themen

Amtsstunden anzeigenVeranstaltungskalender anzeigenDie Seite durchsuchen

Service

Mittwoch, 19.09.2018

Amtsstunden

08:00 - 12:30 Uhr

13:30 - 17:00 Uhr

Sprechstunden Bürgermeister

Heute keine Bürgermeister Sprechstunden

Veranstaltungskalender

Breitbandausbau Nußdorf-Debant

Zwischenbericht und wichtige Informationen

Nach Vorarbeiten in den Jahren 2015 und 2016 hat unsere Marktgemeinde im vergangenen Jahr mit dem Intensivausbau des Glasfasernetzes begonnen, das bis Jahresende 2018 im Hauptsiedlungsgebiet von Nußdorf-Debant flächendeckend fertiggestellt sein wird.

Wie im Übersichtsplan erkennbar, sind die Arbeiten sehr zügig vorangegangen und wir haben mit Jahresende 2017 bereits einen Ausbaugrad von 70 % erreicht. In den rot bzw. blau markierten Straßenzügen sind für alle Haushalte und Betriebe jederzeit Breitband-Internetanschlüsse mit bis zu 300 Mbit/s herstellbar, die problemlos sämtliche modernen Kommunikationsformen - vom ultraschnellen Internet über Kabelfernsehen bis hin zum Video-Streamen - ermöglichen.

Die renommierten Unternehmen IKB Fibernet, tirolnet.com und UPC haben sich als Provider in das Glasfasernetz der Marktgemeinde (= RegioNet Nußdorf-Debant) eingemietet und bieten seit etwa einem Jahr mit ihren Osttiroler Vorortpartnern maßgeschneiderte Produkte für Private und Unternehmen an. Diese können mit einem Klick bequem jederzeit im Internet abgerufen werden.

Wie kommen Sie zu einem Glasfaseranschluss?

  • Sofern sich Ihr Wohn- oder Betriebsgebäude bereits im glasfasererschlossenen Gebiet befindet, ist für die Herstellung eines Anschlusses Folgendes zu tun:
    Sie müssen mit einem der im RegioNet Nußdorf-Debant tätigen Provider einen Providervertrag abschließen. Dies geschieht in der Regel über die Osttiroler Vorortpartner der Provider:

    • Fa. AGEtech smart electric für IKB Fibernet
    • Fa. Flynet (Stephan Peuckert) für tirolnet.com bzw.
    • Kurzthaler Kommunikation & Elektro GmbH für UPC

  • Die Vorortpartner prüfen dann, ob bei Ihnen hausintern alle Voraussetzungen für einen LWL-Hausanschluss gegeben sind. Sobald dies der Fall ist, wird vom Vorortpartner eine Fertigstellungsmeldung an die Marktgemeinde übermittelt.

  • Nachdem die Fertigstellungsmeldung bei der Marktgemeinde vollständig eingelangt ist, kann von der Fa. STW der Hausanschluss hergestellt werden. Dies geschieht durch das Einblasen der Glasfasern, Setzen der Hausanschlussbox und Vornahme der Installationen in den Verteilerkästen bzw. in den LWL-Zentralen.
    Aufgrund der Erfahrungen des heurigen Jahres ist davon auszugehen, dass diese Arbeiten innerhalb von etwa zwei Wochen erledigt sind.

  • Abschließend wird dann vom Provider das notwendige Glasfaser-Modem mit allfälligen Zusatzgeräten vor Ort installiert und der Anschluss ist sofort nutzbar.

Ob bei Ihrem Wohnhaus bereits ein Anschluss möglich ist, entnehmen Sie bitte der Übersicht "Ausgebaute Straßen".


In Wohnanlagen sind Glasfaseranschlüsse natürlich ebenfalls möglich. In diesen Fällen sollten sich die Anschlussinteressenten zuerst an die eigene Hausverwaltung wenden. Alle in unserem Markt tätigen Hausverwalter bzw. Wohnbauträger wurden umfassend über die Glasfaseranschluss-Möglichkeiten in ihren Gebäuden informiert und diese können daher hausbezogenen die entsprechenden Auskünfte erteilen.

 
Was ist bei einer Störung zu tun?

Sollte es bei Ihrem Glasfaseranschluss zu einer Störung kommen, wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Provider (IKB Fibernet, tirolnet.com oder UPC), der sich ehestmöglich um die Behebung des Problems kümmern wird.

 

Nützliche Downloads: