MARKTGEMEINDE
NUSSDORF-DEBANT

Service

Themen

Amtsstunden anzeigenVeranstaltungskalender anzeigenDie Seite durchsuchen

Änderung bei Vorschreibung der Gemeindeabgaben

26. August 2016

Bitte um Beachtung!

Aufgrund rechtlicher Bestimmungen muss die Vorschreibung der Grundsteuer getrennt von den anderen Abgaben und Gebühren erfolgen. Die Verrechnung der Grundsteuer erfolgt dabei mittels „Lastschriftanzeige“, die restlichen Abgabearten werden weiterhin bescheidmäßig vorgeschrieben.

Da nun neben den vier Zahlungsterminen zusätzliche Zahlungen durch die getrennten Grundsteuerverrech-nungen anfallen, dürfen wir in Erinnerung rufen bzw. nochmals einladen, von der Möglichkeit Gebrauch zu machen, die Gemeindesteuern und -abgaben mittels Einzugsermächtigung zu begleichen.

Zur Erinnerung die Vorteile und Modalitäten dieser zeitgemäßen und bequemen Zahlungsform:

•    Sie sparen sich den Weg zur Bank.

•    Die Bezahlung mittels Abbuchungsauftrag ist für Sie kostenlos.

•    Sie erleichtern sich und uns die Terminüberwachung und vermeiden so auf jeden Fall zusätzliche Kosten wegen einer vergessenen Einzahlung (Mahngebühren, Säumniszuschläge usw.)

•    Sie behalten stets die Kontrolle über Ihr Geld, denn:

Die Abbuchung erfolgt erst am Fälligkeitstag, also vier Wochen nach Erhalt der Vorschreibung! Damit bleibt Ihnen genug Zeit, die Vorschreibung zu kontrollieren und allfällige Korrekturen bei der Gemeinde zu veranlassen.


Selbst nach erfolgter Abbuchung können Sie noch weitere 42 Tage ohne Angabe von Gründen bei Ihrer Bank die Rückbuchung veranlassen.


Die der Gemeinde erteilte Einzugsermächtigung kann von Ihnen jederzeit widerrufen werden. Sie entrichten Ihre Steuern und Gebühren dann einfach wieder mittels Zahlschein.



Bei allfälligen Fragen zu den Vorschreibungen gibt Ihnen gerne Herr Manfred Stotter am Gemeindeamt
Auskunft: Tel. 62222-77, e-mail: m.stotter@nussdorf-debant.at.